News



Tickets für das Premierenkonzert der Kapelle der Kapellmeister, Heilix Blechle und BlechXpress 
können jetzt schon reserviert werden unter der E-Mail Adresse
info@mv-mutlangen.de

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit (endlich) Blasmusik pur!


Gruß von den 12 Mährischen hier klicken



Generalversammlung beim Musikverein Mutlangen

 

Auf ein Vereinsjahr 2020 mit leider wenigen Ereignissen konnte der Musikverein Mutlangen e.V. bei seiner abgehaltenen Generalversammlung am 09. Juli 2021 zurückblicken. Vorstand Thomas Schmid begrüßte gleich zu Beginn der Versammlung die Anwesenden im großen Saal des Mutlanger Forums, wobei sein besonderer Gruß Bürgermeisterin Stephanie Eßwein, sowie Roland Haag vom Musikkreisverband Ostalb galt. Nach Bekanntgabe der Tagesordnungspunkte wurde zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder in Begleitung eines Bläserquartetts gedacht. In seinem Rückblick, der dieses Mal leider etwas kürzer ausfiel, berichtete Vorstand Thomas Schmid von den wenigen Proben, die im letzten Jahr stattgefunden haben. In diesem Zusammenhang dankte er Julia Windschüttl für das Erstellen und stetige Erneuern des Hygienekonzepts, ohne das der Musikverein Mutlangen nicht mal eine Probe hätte durchführen können. Nicht unerwähnt blieb auch der alljährliche Saisonauftakt unter dem Motto „Muutstock der Blasmusik“, aus dem heraus sogar eine Gruppierung mit dem Namen „Muutstock Musikanten“ entstanden ist.

Beim darauffolgenden Jahresrückblick berichtete Schriftführerin Marlen Schön nochmals ausführlich über die Termine und Aktionen, die der Musikverein im abgelaufenen Vereinsjahr durchzuführen hatte. Die Zeit ohne Auftritte und Proben wurde doch sehr produktiv genutzt. Es wurde das Archiv mit allen Noten sortiert, sodass diese dann auch digitalisiert werden konnten. Bei dieser Aktion haben alle Musiker tatkräftig unterstützt.

Anschließend referierte Kassiererin Anika Müller ausführlich über den komplexen Sachverhalt der Bilanzen und die Mitgliederstatistik des Musikvereins. Leider musste die Vereinskasse aufgrund der fehlenden Einnahmen der öffentlichen Veranstaltungen mit einem Minus verbucht werden. Das hätte aber auch noch viel höher sein können, ohne die Zuschüsse und Spenden, die der Musikverein Mutlangen im vergangenen Jahr erhalten hat. Eine tadellose und hervorragende Kassenführung bestätigten die beiden Kassenprüferinnen Steffi Strobel und Bärbel Schneider.

In seiner Eigenschaft als Kapellenvorstand lieferte Luis Schmid der Versammlung einen interessanten Bericht über die Zusammensetzung der aktiven Kapelle. So bilden momentan 73 Personen die Stammkapelle, wobei der Frauenanteil überwiegt. Im vergangenen Jahr wurden 19 Musikproben abgehalten. In einem normalen Jahr liegen diese zwischen 45 und 48 Proben. Die durchschnittliche Anwesenheit betrug 56,4% wobei es drei Musiker gab, die in keiner der 19 Proben gefehlt haben. Auf diesem Wege bedankte sich Kapellenvorstand Luis Schmid bei dem musikalischen Leiter Reinhard Langer, denn für ihn waren die Musikproben im Freien, sowie auch drinnen mit Abstand, bestimmt die größte Herausforderung.

Mit Spannung erwarteten die Anwesenden auch seinen Bericht. Sehr erfreut zeigte er sich darüber, dass sich jede/r Musiker/in während der langen probenfreien Zeit so gut vorbereitet hatte. Das Vertrauen, dass er in jeden einzelnen Musiker/in hatte, wurde nicht enttäuscht. Auch für Reinhard Langer waren die Musikproben mit Abstand eine interessante Erfahrung, wobei sich herausstellte, dass die Klangqualität im großen Saal des Mutlanger Forums sogar viel besser ist. Von daher äußerte er den Wunsch, von nun an immer dort die Musikprobe abhalten zu können. In seiner Eigenschaft als musikalischer Leiter bedankte er sich bei den Jugenddirigenten Eva Kienhöfer und Elias Hinderberger, sowie bei den Leiterinnen der musikalischen Früherziehung und des Blockflötenunterrichts Ulrike Schmid und Julia Windschüttl für das Ausbilden neuer Jungmusiker.

Nach diesen Ausführungen berichtete Jugendleiterin Julia Windschüttl von der umfangreichen musikalischen Ausbildung beim Musikverein Mutlangen und wie diese im vergangenen Jahr stattfinden konnte. Es wurde schnellstmöglich auf Online Unterricht umgestellt, wofür es von den Eltern der kleinsten im Verein auch durchweg positive Rückmeldungen gab. Die Kinder der musikalischen Früherziehung bekamen Videos nach Hause geschickt, die zum Singen und Tanzen motivierten. Der Blockflötenunterricht und der Einzelunterricht fand per online Meeting statt. Derzeit befinden sich 19 Kinder in der musikalischen Früherziehung und 35 Kinder nehmen am Blockflötenunterricht teil. In Ausbildung an einem Instrument befinden sich derzeit 42 Jungmusiker. Trotz des nicht abgehaltenen Infoabends gab es sogar vier Neuanfänger und sechs Kinder stehen auf der Warteliste, welche dann ab September ein Instrument lernen können. Sechs Jungmusiker haben erfolgreich an den D-Lehrgängen teilgenommen, obwohl diese ohne Seminartage stattgefunden haben. Es gab nur die Prüfungstermine, weshalb die Vorbereitung komplett beim Verein und beim Ausbilder lagen. In diesem Zusammenhang bedankte sie sich bei Elias Hinderberger für die theoretische Vorbereitung und bei den Ausbildern für die praktische Vorbereitung der Jungmusiker. Als Belohnung erhielten die sechs Jungmusiker einen Gutschein und ein Paar Socken, worauf das jeweilige Instrument des Jungmusikers abgebildet war. Zusammenfassend berichtet sie sehr erfreut dass trotz aller Schwierigkeiten im vergangenen Jahr alles sehr gut gemeistert werden konnte. Julia Windschüttl betont wie wichtig das Werben neuer Jungmusiker ist und verweist auf den diesjährigen Infoabend, welcher am 23. September 2021 stattfinden soll.

Einen kurzen Überblick über den Inventarstand gab Notenwärterin und Inventarverwalterin Corina Bader und berichtete über die lange Lieferzeit der neuen Uniformteilen die im letzten Jahr bestellt wurden.

Im Anschluss an die Ausführungen der einzelnen Funktionäre ließ es sich Vorstand Thomas Schmid nicht nehmen all den Helferinnen und Helfern namentlich zu danken, die das ganze Jahr über durch ihre aktive Mithilfe den Verein unterstützen und somit ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens sind. Der Gemeindeverwaltung Mutlangen dankte er besonders für die Bereitstellung der Räume für die Musikproben, für den Einzelunterricht, den Blockflötenunterricht, sowie auch der musikalischen Früherziehung.

Die Entlastung der Vorstandschaft und der Ausschussmitglieder nahm die anwesende Bürgermeisterin Stephanie Esswein vor. Sie nutzte dabei die Gelegenheit zu betonen, wie schön es ist zu sehen, dass nach dieser schwierigen Zeit, alle dabeigeblieben sind. Die beeindruckende Jugendarbeit würde den Musikverein Mutlangen auszeichnen.

Für den Musikkreisverband Ostalb übernahm Roland Haag die ehrenvolle Aufgabe einige Musiker für viele Jahre aktive Musikertätigkeit zu ehren. Dabei betonte er, dass er im vorigen Jahr bei der Generalversammlung des Musikvereins Mutlangen die letzten Ehrungen abhielt und erst jetzt in diesem Jahr wieder in Mutlangen. Es war somit ein ganzes Jahr ohne Ehrungen. So erhielten Lena Rein, Jasmin Komorek, Amelie Müller und Jonas Lieb die bronzene Ehrennadel des Blasmusikverbands für 10 jährige aktive Musikertätigkeit.

Zum Schluss stellte Vorstand Thomas Schmid noch das restliche Jahresprogramm 2021 vor, wobei der kommende Mutlanger Dorfsommer besonders hervorsticht. Vom 30.07.21 – 01.08.21 bewirtet der Musikverein Mutlangen auf dem Realschulhof, wobei samstags die Blaskapelle „12 Mährische“ ihre Deutschlandpremiere feiert. Unter dem Punkt Verschiedenes ließ es sich ein Musiker nicht nehmen, speziell dem Vorstand Thomas Schmid für all seine geleistete Arbeit zu danken, die er mit viel Herzblut macht. Diesem Dank stimmte der ganze Musikverein Mutlangen mit Applaus zu, welcher dann auch die informative und harmonische Versammlung beendete.


MVM auf Facebook...

aktuelle News könnt ihr auch direkt von unserer Facebook Page entnehmen.

Viel Spaß beim Durchstöbern.